OB Andreas Starke hisst Flagge zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Veröffentlicht am 26.11.2014 in Gleichstellung

Jedes Jahr ist der 25. November der "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen". Auch in Bamberg wurde dieser Gedenktag- und Aktionstag genutzt, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. So hat die Frauenkommission gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Starke eine Flagge vor dem Bamberger Rathaus gehisst. Am Abend zuvor fand zudem ein Informationsabend zum Thema Stalking statt.

„Die Zahlen der weiblichen Gewaltopfer sind immer noch erschreckend“, erklärte Oberbürgermeister Andreas Starke, „sie zeigen, wie wichtig es ist auf dieses schlimme Thema in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen und etwas dagegen zu tun“, so der OB weiter.

Laut einer aktuellen Studie der Europäischen Union wurde so jede dritte befragte Frau  seit ihrem 15. Lebensjahr schon einmal Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt.

Eine von fünf Frauen wurde demnach bereits ein Opfer von Stalking. Und 50 Prozent der Frauen war mit einer oder mehreren Formen der sexuellen Belästigung konfrontiert. Die Erhebung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) ist die erste dieser Art zu Gewalt gegen Frauen in den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) und basiert auf Interviews mit 42 000 Frauen.

Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen jedes Jahr zum 25. November Veranstaltungen zum Thema „Gewalt gegen Frauen“. Ziel ist die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen und die allgemeine Stärkung von Frauenrechten.

Beim gut besuchten Informationsabend, der von der Gleichstellungsstelle der Stadt Bamberg, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Bamberg, dem Opferhilfeverein Weisser Ring e.V., dem Frauenhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen und der Beratungsstelle für Frauen und Kinder der Polizeiinspektion Bamberg veranstaltet wurde, hielt die Betroffene Christine Doering einen Vortrag mit dem Titel  „Nach der Liebe kam die Angst“: Zwei Stunden lang hat sie ihre eigene Geschichte erzählt und gleichzeitig Fakten geliefert, was man tun kann, wenn man Opfer von Stalking wird.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Annette Neumann, Dr. Ursula Redler, Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Kepic, Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD), Elfriede Eichfelder und Ingeborg Eichhorn (SPD-Stadträtin).

 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

Termine

Alle Termine öffnen.

26.09.2020, 17:00 Uhr - 20:30 Uhr Jusos Bamberg-Stadt: Jahreshauptversammlung und Restart
Einladung zur Jahreshauptversammlung Liebe Genoss*innen …

Alle Termine